Apnoetauchen – wenn die Welt still steht

Jugendreisen mit Eventcharakter

Tauchen – eine beliebte Jugendreise in unserem Portfolio. Hier lernen die Jugendlichen auf Elba das Tauchen mit Geräten. Das erfordert Disziplin, Ehrgeiz und Mut. Doch wer eine Stufe weitergehen möchte, der wird bei unseren Apnoe Jugendreisen garantiert fündig. Mit einem Atemzug geht es in die Tiefe. Das klingt nicht nur nach Abenteuer, dass ist Abenteuer.

Was ist eigentlich Apnoetauchen?

Bei Apnoetauchen, auch Freitauchen genannt, taucht man nicht mit Geräten. Sondern lediglich mit einem Atemzug. Der Zeitraum des Luftanhaltens wird auch als Apnoe bezeichnet. Das aus dem griechischen kommt und so viel wie „Nicht-Atmung“ heißt. Sie ist die älteste und ursprünglichste Art des Tauchens und wurde bereits in der Steinzeit angewandt. Ein Sport, welcher sehr weit zurückführt. Wer an seine Grenzen gehen möchte, der wird beim Apnoetauchen garantiert nicht enttäuscht.

Die Trainingsmethodik ist entscheidend

Im Training lernt man in erster Linie das bewusste Atmen und den Umgang mit seinem eigenen Atemreiz. Zudem kommt auch das Erlernen eines bestimmten Techniktraining für das schwimmen unter Wasser. Denn dieser ist in dem Sport extrem wichtig und entscheidet sich maßgeblich von einem normalen schwimmen im Freibad. Im zweiten Step des Trainings wird das Beobachten von Anzeichen eines beginnenden Sauerstoffmangels gelehrt. Nur so kann man seine eigenen Grenzen austesten und reizen und frühzeitig erkennen, wann es genug ist. Das Einstellen auf diese Situationen muss mental sowie physiologisch erfolgen. Nur so kann ein Apnoe erfolgen. Durch das regelmäßige trainieren kann ein Sauerstoffverbrauch gesenkt werden. Was wiederum dazu führt, dass man länger die Luft anhalten kann.

Die Ausrüstung eines jeden Apnoetauchers

Die Ausrüstung für unsere Freitaucher werden von unserer Tauchbasis frei zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um eine ABC-Tauchausrüstung und einem normalen Tauchanzug. Der Neoprenanzug schützt euch auch vor der Kälte in der Meerestiefe und sorgt dafür, dass ihr jegliche Energie in das Apnoe hereinlegen könnt. Der offenzellige Neopren hat eine bessere Wärmeisolation und bietet euch beste Bedingungen für ein erfolgreiches Freitauchen. Auch Taucherflossen gehören zum Equipment, welche beim Apnoetauchen besonders lange und harte Blätter haben. Zu guter Letzt gehört die Tauchmaske dazu, welches euch die Möglichkeit gibt, ohne große Schwierigkeiten die Augen offen zu halten und die schöne Unterwasserwelt zu genießen.

Wettkämpfe und Weltrekorde

Der Apnoeleistungssport gehört mit zu den Extremsten Sportarten der Welt. Er unterscheidet sich in Pool- und Tieftauchdisziplinen. Auch das Zeittauchen gehört mit dazu und wird ebenfalls im Pool oder offenen Wasser durchgeführt. Die offiziellen Zeittauch-Weltrekorde liegen bei den Frauen momentan bei 09:02 Minuten und bei den Männern bei 11:35 Minuten. Der Weltrekord beim Streckentauchen mit Flossen bei den Frauen liegt bei 237 Meter. Bei den Männern hingegen bei 281 Meter. Ohne Flossen bei den Frauen bei 182 Meter und bei den Männern bei 226 Meter. Das sind beeindruckende Zahlen und Fakten. Diese werden wir bei unseren Apnoe Jugendreisen nicht erreichen. Aber wir können es versuchen. Wenn ihr euch traut.