Jugendreisen nach Italien - Paradies am Mittelmeer

Sommer im Süden Europas

In den frühen 60er und 70er Jahren war Italien für deutsche Urlauber die erste Adresse. Warmes Klima, einmalige Bauwerke und vor allem der mediterrane Lebensstil haben die Reisenden an die verschiedenen Punkte des italienischen Stiefels gelockt. Was früher altbacken erschien, hat sich im Laufe der Zeit verändert. Italien steht heute für enorme Vielseitigkeit, moderne Kultur und vor allem für ein Reiseziel, das einmalige Erinnerungen mit Sonne, Sommer und Strand zu verbinden weiß.

Die vielen Seiten von Italien

Was an Italien so besonders ist, ist die Vielfalt, die so in kaum einem anderen europäischen Land zu finden ist. Der Norden steht für Kultur, für Mode, für Kunst und für Impressionen. Dann ist da noch Rom, die ewige Stadt, die auch Besuchern mit einem Interesse für Geschichte einen einmaligen Einblick in das Land bietet. Und dann ist da noch der südliche Zipfel: Einmaliges Klima in Verbindung mit der typisch italienischen Kultur.

Pizza nach ursprünglicher Art aus dem Steinofen, echtes italienisches Essen und nicht zu vergessen die Strände, die in dieser Form wohl nirgendwo sonst zu finden sind. Italien ist ein Land der Gegensätze und der Unterschiede. Für Urlauber ist es aber vor allem ein Paradies, weil es gleich so viele unterschiedliche Möglichkeiten für die eigene Reise gibt.

Vor allem Jugendliche haben hier während einer Jugendreise eine tolle Möglichkeit, mit nur einem Urlaub viele interessante Dinge zu erleben. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, am Rande des Kollosseums entlang zu laufen? Oder in einer echten italienischen Eisdiele das zu probieren, was in Deutschland kaum noch zu finden ist?

Wohin soll es gehen?

Wie oben schon zu erahnen ist, bietet Italien den Reisenden die Möglichkeit, ganz nach eigenen Geschmack zu entscheiden. Die einen zieht es eher in den Norden, nach Florenz und in die vielen Museen. Diese zeigen eine Kultur stehen, die uns in Deutschland so fremd ist - obwohl das Land so nahe ist. Vielleicht soll es ja auch nach Rom gehen oder hinab nach Neapel, wo das ursprüngliche Italien auf eine Entdeckung wartet.

Und egal, wohin es einen nach Italien zieht, der nächste Strand am Mittelmeer ist niemals fern. Italien bietet heute nicht mehr nur Kultur und Kulinarisches. Es gibt natürlich auch eine Vielzahl von Hochburgen für Feierwütige und Jugendliche, die einfach nur einen tollen Partyurlaub an einem Strand verbringen wollen. Rimini ist berühmt für sein Nachtleben.

Wenn es nun doch einmal darum geht, mehr zu sehen als Strand und die nächste Cocktailbar. Dann bietet einfach jeder Teil von Italien die Möglichkeit, für einen Tag oder einige Stunden auszubrechen und sich an der Kultur zu erfreuen. Und mit dem richtigen Veranstalter für die Reisen wird der Urlaub noch mehr zu einer unvergesslichen Erinnerung.

Von der Toskana bis nach Neapel

Natürlich sollte vor der Reise klar sein, ob es eher an den Strand gehen soll oder ob die Kultur des Stiefels wichtig ist. Die Toskana bietet zum Beispiel Weinberge und einmalige Natur. Während Rimini vor allem für Urlauber bekannt ist, die gute Feiern und viel Spaß am Strand suchen.

Jugendreisen nach Italien bieten daher immer auch Abwechslung. Von den meisten Stränden und Hochburgen für die Feiern ist man schnell in einer großen Stadt. Oder kann sich einfach an den Ausflügen erfreuen, die dort angeboten werden.

Am Ende geht es ohnehin nur darum, dass man einen einmaligen Urlaub verbringt. Dieser geht mit vielen Erinnerungen und Eindrücken eines Landes einher, das den Deutschen so nahe und doch so fern ist.